Fürst & Friedrich

Objekt

An der Ecke Fürstenwall und Friedrichstraße entsteht ein spektakuläres Bürogebäude, das historischen Bestand und modernen Neubau zu neuen Arbeitswelten fusioniert. Hinter der breiten Glasfassade eröffnet das Fürst & Friedrich lichtdurchflutete und flexible Mietflächenkonfigurationen. Jenseits des imposanten Empfangsfoyers schafft der Neubau insgesamt 15.060 m² hochwertige Mietflächen für Arbeit, Gastronomie und Austausch — direkt am Kirchplatz in der Düsseldorfer Friedrichstadt.

Historie

Rheinischer Stolz und Preußens Glanz und Gloria — beides strahlt von der opulenten Natursteinfassade mit den Bergischen Löwen. Nach Napoleon kamen die Preußen an den Rhein — und schufen 1822 die Rheinprovinz, die bis 1945 die Geschicke von Stadt und Land bestimmte. Die Stadtwappen von Aachen, Düsseldorf, Trier, Koblenz und Köln stehen symbolisch für die rheinischen Städte und Gemeinden, die zusammen die Landesbank der Provinz trugen, die ab 1896 ihren Sitz im Fürst & Friedrich hatte. Der Absolvent der Düsseldorfer Akademie und späterer „Mitgestalter der Innenstadt um 1900“, Hermann vom Endt, lieferte 1894 die Entwürfe für den repräsentativen Neubau, der zukünftig in modernem Rahmen den Kirchplatz prägen wird.